zolanis
News Magazin

Geldwäsche in der Schweiz auf Rekordwert gestiegen

Schweizer Franken, dts Nachrichtenagentur
Foto: Schweizer Franken, dts Nachrichtenagentur

Zürich (dts Nachrichtenagentur) – In der Schweiz ist die Zahl der Fälle von Geldwäsche deutlich gestiegen. Wie die Meldestelle für Geldwäscherei in ihrem Jahresbericht mitteilte, wurden 2011 1.625 Fälle verzeichnet. Das sind 40 Prozent mehr als im Jahr zuvor.

Die Summe der verdächtigen betroffenen Vermögenswerte hat sich innerhalb eines Jahres sogar auf 2,75 Milliarden Euro annähernd vervierfacht. Hintergrund der gestiegenen Zahl an Geldwäscheverdachtsfälle ist offenbar auch der Arabische Frühling. So standen im vergangenen Jahr allein 135 Fälle in einem Zusammenhang mit Personen aus Ägypten, Tunesien, Libyen und Syrien. So versuchten Angehörige der alten Regime in diesen Ländern offenbar noch oft, Vermögenswerte in Sicherheit zu bringen. [dts Nachrichtenagentur]


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...Loading...

Weitere Artikel zum Thema:

« Umfrage: Deutsche sehen wieder pessimistisch in die Zukunft
» Die Toten Hosen mit achtem Nummer-eins-Album

Trackback-URL: