24/7 Newsticker
Linke wollen personelle Konsequenzen nach Berliner Anschlag

Gedenkkerzen am Breitscheidplatz, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Gedenkkerzen am Breitscheidplatz, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Linken haben die Vereinbarung von Innenminister Thomas de Maizière (CDU) und Justizminister Heiko Maas (SPD) zur Gesetzesverschärfung nach dem Weihnachtsmarkt-Attentat abgelehnt und stattdessen personelle Konsequenzen gefordert. „Deutschland wird nicht sicherer dadurch, dass die SPD auf den Hardliner-Kurs der Union einschwenkt“, sagte Linken-Chef Bernd Riexinger der „Rheinischen Post“ (Mittwochsausgabe). Im Fall Amri habe es nicht zu wenig Maßnahmen, sondern „dilettantisches Agieren“ der Behörden gegeben.

„Der Innenminister sollte endlich Verantwortung übernehmen und persönliche Konsequenzen aus der Pannenserie ziehen“, forderte Riexinger.

Deine Meinung?

ANZEIGEN

▶ Unabhängiger Journalismus kostenlos per E-Mail:

Gib deine E-Mail-Adresse ein und wir schicken Dir unsere besten Storys:

Kommentieren? 11.01.2017
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:

« Kriminalbeamte: Helgoland nicht zu Guantanamo machen
» Streit um Tierhaltung: Umweltbundesamt weist Bauern-Proteste zurück

Trackback-URL: