• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Gesundheit

Blutwurst stört Darmkrebs-Test

Falsches „verborgenes Blut im Stuhl“

Wer zur Früherkennung von Darmkrebs einen Test auf „verborgenes Blut im Stuhl“ vornehmen lässt, soll vorher keine Blutwurst essen, rät das Apothekenmagazin Diabetiker Ratgeber unter Berufung auf britische Forscher. Das Testergebnis könnte durch Blut aus der Wurst fälschlicherweise den Verdacht auf einen Krebs begründen. Bei der Untersuchung wird in einer Stuhlprobe nach geringen Blutspuren gefahndet, die mit bloßem Auge nicht erkennbar sind.

Quelle: Apothekenmagazin Diabetiker Ratgeber

Dein Kommentar:
« Darmkrebssuche erleichtert
» Krebs seltener Todesurteil