• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

Gesundheit
Deutsche lieben Olivenöl

Verbrauch steigt in einem Jahr um sechzig Prozent

Olivenöl erfreut sich bei den Deutschen immer größerer Beliebtheit. Allein im Jahr 2001 schnellte der Pro-Kopf-Verbrauch von 0,5 Liter Olivenöl im Vorjahr auf 0,8 Liter hoch, berichtet die Apothekenzeitschrift Gesundheit. Ernährungsexperten, Herzspezialisten und Krebsforscher sehen diesen Trend mit Wohlgefallen. Der häufige Genuss von Olivenöl beeinflusst die Blutfettwerte günstig, kann Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen und das Risiko für manche Krebsarten mindern.

Der hohe Gehalt an einfach ungesättigten Fettsäuren im Olivenöl bremst das „böse“ LDL-Cholesterin seine Schädlichkeit. Inhaltsstoffe wie Vitamin E sowie sekundäre Pflanzenwirkstoffe wie Phenole, Phytosterine und der Kohlenwasserstoff Squalen sind für die antioxidative Wirkung verantwortlich. Sie drosseln den schädlichen Einfluss freier Radikale. Damit verhelfen sie dem Öl nicht nur zu seinem einzigartigen Aroma – sie können auch das Krebsrisiko mindern.

Quelle: Apothekenmagazin Gesundheit

Kommentare:
  • Lars

    Ich benutze nur Olivenöl. Das schmeckt mir einfach auch am besten und die Farbe gefällt mir. Wenn man den Herd nicht zu heiß einstellt, kann man damit auch braten.

Dein Kommentar:
« Taillenumfang als Risikofaktor für Bluthochdruck und Herzinfarkt
» Rheuma-Diät gibt es nicht