• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

Gesundheit
Diabetes gut „eingestellt“ – Babys gesund

Fehlbildungen bei Babys zuckerkranker Frauen immer seltener

Mit der steigenden Qualität der Behandlung zuckerkranker Frauen sinkt das Risiko für ihre Babys, mit angeborenen Fehlbildungen zur Welt zu kommen. Das berichtet die Apothekenzeitschrift „Diabetiker Ratgeber“. Die Güte der Stoffwechseleinstellung kann an einem Blutbestandteil, dem HbA1c gemessen werden. Er wird in Prozent angegeben und ist für Zuckerkranke hervorragend, wenn er um 6 Prozent beträgt. Je weiter sich das HbA1c jedoch einem Wert von 9 Prozent nähert, umso häufiger werden angeborene Gesundheitsschäden beim Baby.

Bei Werten über 9 Prozent kann jedes fünfte Kind betroffen sein. Besonders anfällig ist die Entwicklung des Kindes in den ersten Wochen nach der Empfängnis. Deshalb sollten zuckerkranke Frauen mit Kinderwunsch ihre Blutzuckerwerte schon vor der Empfängnis besonders sorgfältig überwachen.

Quelle: Apothekenzeitschrift „Diabetiker Ratgeber“

Dein Kommentar:
« Diabetes: Auch ein lieblicher Wein darf sein
» Als Baby sehr klein – im Alter diabetesgefährdet