• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

Gesundheit
Diabetes: Spritzen kann dick machen

Mit der Therapie steigt der Appetit

Diabetiker, bei denen die Behandlung mit Tabletten nicht mehr ausreicht und die deshalb Spritzen benötigen, müssen Therapie, Bewegung und Ernährung besonders sorgfältig aufeinander abstimmen. Sonst können mit den Insulin-Spritzen die Pfunde steigen, mahnt das Apothekenmagazin Diabetiker Ratgeber. Die Gewichtszunahme kann mehrere Gründe haben: Der verbesserte Blutzuckerspiegel steigert ganz allgemein den Appetit.

Viele Diabetiker wenden die moderne „intensivierte konventionelle Therapie“ an. Das erlaubt ihnen, so viel zu essen wie sie möchten – für Viele eine zu große Versuchung. Ein weiterer Grund liegt in einer häufigen Nebenwirkung der Übergangszeit. Durch falsche Dosierung kann es zur Unterzuckerung kommen, gegen die der Diabetiker dann „anessen“ muss. Die Umstellung der Medikamente verlangt dem Diabetiker deshalb mehr Disziplin ab, denn mit dem Übergewicht steigen die Risken für Folgeschäden.

Quelle: Apothekenmagazin Diabetiker Ratgeber

Kommentare:

« Diabetiker essen zu viel Fleisch
» Nicht jeder Diabetiker ist „chronisch krank“