• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Gesundheit

Gefäßschutz aus der Alge

Wie wir von der Nahrung der Seefische profitieren

Tief im Meer beginnt die segensreiche Nahrungskette: Alge produziert Omega-3-Fettsäuren, Fisch frißt Alge, Mensch verspeist Fisch – Mensch geht´s gut. Denn der Algenstoff mit dem komplizierten Namen lässt im menschlichen Blut den Anteil an „gutem“ HDL-Cholesterin ansteigen. Darum sollten wir „zwei- bis dreimal in der Woche Seefisch essen – frisch oder aus der Dose“, empfiehlt Privatdozent Dr. Peter Singer, Heppenheim, im Gesundheitsmagazin Apotheken Umschau.

Omega-3-Fettsäuren können nicht nur die Blutfettwerte verringern, sie sondern auch einen erhöhten Blutdruck senken, die Blutgerinnung verbessern und Herzrhythmusstörungen reduzieren. Eine Hoffnung aber konnte die Substanz nicht erfüllen: Sie vermindert nicht das „schlechte“ LDL-Cholesterin, dessen Produktion wir mit zu viel tierischen Fetten im Essen ankurbeln. Wer also regelmäßig Fisch isst, sollte sich danach nicht umso unbesorgter aufs Eisbein stürzen.

Das Apothekenmagazin Apotheken Umschau 2/2004 B liegt in vielen Apotheken aus und wird kostenlos an Kunden abgegeben.

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Sauerkraut im neuen Licht – gesundheitliche Wirkung
» Taillenumfang als Risikofaktor für Bluthochdruck und Herzinfarkt