• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Gesundheit

Forschung: Das Gehirn hat kein Schmerzzentrum

Lage des Gehirns im menschlichen Körper

Lage des Gehirns im menschlichen Körper (Foto: CLIPAREA l Custom media | Shutterstock)

In diesem Artikel: Forschung: Das Gehirn hat kein Schmerzzentrum. Schmerz ist ein Gesamt-Sinneseindruck des Hirns.

Lesezeit: 1 Minuten

Schmerzforscher müssen sich von der bisher gängigen Vorstellung verabschieden, dass es ein einziges „Schmerzzentrum“ im Gehirn gibt, berichtet die Gesundheitszeitschrift Apotheken Umschau. Mit modernen Methoden ist es möglich geworden, aktive Bezirke im Gehirn sichtbar zu machen.

Das ganze Hirn ist an der Schmerzempfindung beteiligt

Dabei kam heraus, dass an dem Gesamt-Sinneseindruck Schmerz das ganze Hirn beteiligt ist. Ängste, Erwartungen und Bewertungen, die im Vorderhirn, im Zwischenhirn und dem lymbischen System entstehen, beeinflussen die Schmerzwahrnehmung. Die neuen Forschungen belegen auch: Die Aktivierungsspuren im Gehirn sind bei einem realen, Schmerz auslösenden Hitzereiz und beim Phantomschmerz gleich. Schmerz entsteht also praktisch nur im Gehirn, folgern die Forscher.

Quelle: Gesundheitszeitschrift „Apotheken Umschau“

Kommentieren? 26.09.2019
Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Schweinegrippe Impfung: Private Krankenversicherung beteiligt sich an Impfkosten
» EU-Kommissar Oettinger: Griechenlandrettung auch ohne IWF