• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Gesundheit

Diabetiker: Pen rollen oder schwenken, aber nicht schütteln

Diabetes-Pen

Diabetes-Pen nicht schütteln (Foto: New Africa | Bigstock)

In diesem Artikel: Wie Diabetiker ihre Spritze richtig vorbereiten: Warum man Diabetes Pens nicht schütteln sollte. Wie sie dann durchgemischt werden und wie oft man das tun sollte.

Lesezeit: 1 Minuten

Diabetiker sollen ihren Pen, eine spezielle Insulin-Spritze, vor der Injektion rollen oder schwenken, aber auf keinen Fall schütteln. Das rät der Diabetes-Berater Bernd Kornmann-Hecker, Neubiberg, im Apothekenmagazin Diabetiker Ratgeber. Das Medikament muss gut durchmischt werden, darf aber nicht schäumen, was durch Schütteln passieren könnte. Das Mischen soll auch ausreichend lange geschehen.

Zehnmal reicht nicht aus

Mindestens 20-mal muss der Pen gerollt oder geschwenkt werden. „Nur zehnmal – wie früher häufig empfohlen – reicht nicht aus“, sagt Kornmann-Hecker. Schnell wirkende Insuline und das lang wirkende „Glargin“ müssen nicht aufgemischt werden.

« Diabetes: Inhalierbares Insulin kommt
» Diabetiker unterschätzen Fett