• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

Gesundheit
Hausapotheke mal wieder checken

Nutzlos: Der Schuhkarton mit Pillenresten

Vier von fünf deutschen Haushalten besitzen eine Hausapotheke. Aber nur in etwa einem Drittel der Haushalte wird der Medikamentenbestand alle zwei Jahre einmal überprüft. Das weiß die Gesundheitszeitschrift Apotheken Umschau aus einer Umfrage. Standard sein sollte der jährliche Check. Aussortiert werden dann beschädigte Packungen, abgelaufene Medikamente, schon vor längerer Zeit angebrochene Salben oder Tropfen und Packungen ohne Beipackzettel. Fehlende Mittel, etwa gegen Kopfschmerzen, zur Fiebersenkung oder gegen Husten und Schnupfen sollten aufgefüllt werden, ebenso wie verbrauchte Verbandsmaterialien. Wer die Hausapotheke immer noch in Küche oder Bad aufbewahrt, sollte endlich an einen Umzug denken. Wärme und Feuchtigkeit schaden vielen Medikamenten. Ein guter Platz sind zum Beispiel Flur oder Schlafzimmer.

Quelle: Apotheken Umschau

Dein Kommentar:
« Herpes-Salbe darf nicht frieren
» Arzneipflaster halten Wasser aus