• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Gesundheit

High-tech für Glaukompatienten

Eine neue Ersatzlinse kann den Augendruck messen

Eine raffinierte Ersatzlinse für Patienten mit „Grauem Star“, die gleichzeitig an einem Glaukom leiden, haben deutsche Forscher und eine Berliner Medizintechnik-Firma entwickelt. In ihr ist ein Messfühler eingebaut, der den Augeninnendruck an einen Empfänger im Brillengestell weitergibt. Dort ist auch eine winzige Batterie untergebracht, die den Messfühler drahtlos mit Energie versorgt. Die Linse misst den Augendruck – „wie bei einer 24-Stunden Blutdruck-Messung“, sagte Dr. Peter Walter von der Universitäts-Augenklinik Köln in der Gesundheitszeitschrift Apotheken Umschau. Das Glaukom – im Volksmund auch „Grüner Star“ genannt – entsteht durch hohen Druck im Kammerwasser des Auges. Starke Kopfschmerzen und eine Schädigung des Sehnervs sind die Folgen. Medikamente können den Druck senken; meistens reicht eine gleichmäßige Dosis. Bei einigen Patienten aber schwankt der Druck sehr stark. Ihnen hilft die neue Linse, die anstelle der eigenen eingesetzt wird. Der Patient protokolliert den Druck, so dass der Arzt die Arzneidosis genau anpassen kann.

Quelle:Gesundheitsmagazin Apotheken Umschau

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Diabetes: Augen sehr früh in Gefahr
» Neue Untersuchungsmethode bei Schlaganfall-Gefahr