• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Gesundheit

Husten, Schnupfen Heiserkeit – Meerrettich hilft

Aktuelle Studien bestätigen Volksmedizin

Was beim Reiben von Meerrettich in die Nase steigt, ist die pure Medizin. Schwefelhaltige Senföle machen das beißende Wurzelgemüse zur Naturarznei. Das schreibt das Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“. Die Volksmedizin setzt schon seit Jahrhunderten auf Kren, wie der Meerrettich in Bayern heißt. Aktuelle Studien haben diese Erfahrungen bestätigt. Schon 10 bis 20 Gramm Meerrettich pro Tag können eine hartnäckige Erkältung nachhaltig lindern. Im Meerrettich sind Substanzen enthalten, die gegen Bakterien, Viren und Pilze wirken. Sie sind besonders verträglich, weil sie die „guten“ Bakterien der Darmflora nicht beeinträchtigen. Außerdem soll Meerrettich das Immunsystem stärken.

Quelle: Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“

Kommentieren?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Johanniskraut – Heilpflanze für die Seele
» Mit Mineralstoffen den Kater verjagen