• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

Gesundheit
Impfung gegen Schweinegrippe startet am 26. Oktober

Während die Massenimpfungen gegen die Schweinegrippe in den USA schon auf Hochtouren laufen, werden sie hierzulande erst am 26. Oktober starten.

Schweinegrippe Impfung in Deutschland

Die Impfplan sieht vor, zunächst Risikopatienten und Personal, das für die Aufrechterhaltung des öffentlichen Lebens unerlässlich ist, zu impfen. Ärzte, Sicherheitsbehörden und medizinisches Personal stehen ganz oben auf der Prioritätenliste.

Anders als in den Vereinigten Staaten, wird die Impfung hier als konventionelle Injetion in den Oberarm verabreicht.

Schweinegrippe Impfung in den USA

In den USA wird der Impfstoff in Form eines Nasensprays eingesetzt. Auch dort hat die Immunisierung von medizinischem Personal vorrang. Die USA wollen insgesamt rund 150 Millionen Menschen gegen das H1N1-Virus impfen und somit eine Immunisierung von rund 50 Prozent der Gesamtbevölkerung erreichen. Bereits bis Montag wurden insgesamt 1,7 Millionen Impfdosen verabreicht. Noch im Oktober will man die Marke von 40 Millionen knacken.

Schweinegrippe

Die Schweinegrippe hatte ihren Ursprung in Mexiko, wo die ersten Infektionen mit dem Erreger H1N1 aufgetreten sind. Inzwischen hat sich die Seuche über die ganze Welt verbreitet. In westlichen Ländern mit guter medizinischer Versorgung breitet sich die Krankheit nur langsam aus und verläuft unter medikamentöser Therapie bislang überwiegend mild.

Anm.d.Red.: Weiterhin gilt der Rat, beim ersten auftreten von Schweinegrippe Symptomen sofort einen Arzt zu kontaktieren. Mit Medikamenten ist die Schweinegrippe vor allem dann gut zu therapieren, wenn frühzeitig mit der Behandlung begonnen wird.

« Was hilft gegen die Schweinegrippe?
» Vom Heuschnupfen zum Asthma