• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

Gesundheit
Jede vierte Taube hat Salmonellen

Rabensilhouette am Fenster schreckt Tauben ab

Vom Friedenssymbol zur „Ratte der Lüfte“ – der Ansehensverlust der anmutigen Vögel geschieht nicht zu Unrecht. „Etwa 25 Prozent aller Tauben sind mit Salmonellen infiziert“, wird Dr. Erich Weiss, Fachtierarzt für Mikrobiologie und Serologie am Chemischen– und Vetrinär-Untersuchungsamt Karlsruhe im Gesundheitsmagazin Apotheken Umschau zitiert. Die Salmonellen befinden sich hauptsächlich im Kot der Tiere und verteilen sich über Staub in der Umwelt. Auch Chlamydien, die beim Menschen Lungen-, Augen und Gelenkentzündungen hervorrufen können, werden von Tauben verbreitet. Wer im Umfeld vieler Tauben lebt, soll sich häufig die Hände waschen. Damit reduziert man die Ansteckungsgefahr schon erheblich. Dies gilt besonders für Kinder, die in Sandkästen spielen. Eine Rabensilhouette auf Fensterscheiben hält Tauben vom Haus fern.

Das Apothekenmagazin Apotheken Umschau 2/2004 B liegt in vielen Apotheken aus und wird kostenlos an Kunden abgegeben.

« Bauchfrei – Der Niere ist es egal
» Blutvergiftung – unterschätzte Gefahr