• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Gesundheit

Migräne: Gene tragen Mitschuld

Gene an der Migräne beteiligt – Forscher finden Genregion, die bei vielen Migräne-Patienten vorkommt.

Ein internationales Forscherteam hat zum ersten Mal eine Region im Erbgut gefunden, die an der Entstehung der Migräne beteiligt ist, berichtet die „Apotheken Umschau“. Menschen, die eine bestimmte Variante im Erbgut besitzen, haben ein um 23 Prozent erhöhtes Risiko für eine Migräne-Erkrankung.

Die Genregion ist an der Erregungsweiterleitung im Gehirn beteiligt. Die Wissenschaftler untersuchten das Erbgut von rund 50000 Menschen mit und ohne Migräne.

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es erst 1 Kommentare. Schreib uns Deine Meinung!
  • 🕝 Anja23

    Na danke, Mama! Ich hab Dich echt lieb. Aber auf dieses Geschenk hatte ich gerne verzichtet. Ich habe mich jahrelang damit gequält den Auslöser meiner Migräneattacken zu finden. Inzwischen habe ich das aufgegeben und ergebe mich meinem Schicksal. Das ist am Ende des Tages entspannter.

Dein Kommentar:
« Westerwelle kritisiert Verurteilung von Chodorkowski
» Schmerzen und Verspannungen durch Stress