• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

Gesundheit
Monatlicher Schnupfen kein Problem

Acht bis zwölf Infekte jährlich bei Kindern normal

„Wenn ein Kind jeden Monat mit Schnupfen oder Husten nach Hause kommt, brauchen sich Eltern keine Sorgen zu machen.“ Das sagt Dr. med. Gundula Notheis, Leiterin der Immundefekt-Ambulanz des Haunerschen Kinderspitals in München im Apothekenmagazin BABY und die ersten Lebensjahre. Zwischen acht und zwölf so genannte „banale Infekte“ im Jahr sind normal, „auch wenn die Kinder dabei fiebern“, so Dr. Notheis.

Gehäufte Infekte mit schwerem Verlauf aber sollten die Eltern mit dem Kind zum Arzt führen. Beispiele: mehr als acht Ohrentzündungen, mehr als zwei Nasen-Nebenhöhlen- oder Lungenentzündungen. Eltern von Babys rät die Expertin, auf den „Nestschutz“ zu vertrauen. Das ist der mindestens sechs Monate haltende Immunschutz, den Neugeborene von der Mutter mitbekommen, verstärkt noch durch das Stillen. „Selbst wenn sich das Baby einen Schnupfen einfängt: Schwer krank wird es vermutlich nicht“, betont die Expertin.

Quelle: Apothekenmagazin BABY und die ersten Lebensjahre

Dein Kommentar:
« Gefahr fürs Herz durch sporadisches Power-Training
» Stress schadet dem Immunsystem