• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

Gesundheit
Musik gegen den Schmerz

Studie: Musik hören kann chronische Schmerzen dämpfen

Ob Bach, Bernstein oder Beatles: Eine Stunde Musik am Tag kann chronische Schmerzen lindern, berichtet das Apothekenmagazin Senioren Ratgeber unter Berufung auf eine Studie der amerikanischen Cleveland Clinic Foundation, Ohio. Sechzig untersuchte Schmerzpatienten litten seit mehr als sechs Jahren unter Arthrose, rheumatoider Arthritis, Bandscheibenproblemen oder anderen Gelenkerkrankungen. Während des Versuchs führten die Teilnehmer ein Schmerztagebuch. Mit einer Stunde Musik am Tag reduzierten sich die Schmerzen um bis zu 21 Prozent. Dabei war es egal, ob sie ihre eigene Lieblingsmusik hörten oder die von den Forschern ausgewählten Entspannungsklänge. Weiterer Pluspunkt der therapeutischen Töne: Die Teilnehmer fühlten sich danach auffallend weniger depressiv.

Das Apothekenmagazin Senioren Ratgeber 10/2006 liegt in den meisten Apotheken aus und wird kostenlos an Kunden abgegeben.

« Akupunktur: Doch gut gegen Migräne
» Häusliche Pflege: Schulungen zahlen sich aus