• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Gesundheit

Nasenbluten: Kopf nach vorn und Nacken kühlen

So bekommen Sie gelegentliches Nasenbluten in den Griff

Empfindliche Menschen leiden in der kalten Jahreszeit leicht unter Nasenbluten. Erkältungen können solche Ereignisse zusätzlich fördern. Wie man diese gelegentlichen und meistens ungefährlichen Blutungen am besten in den Griff bekommt, beschrieb nun die Gesundheitszeitschrift „Apotheken Umschau“:

  • Kopf nach vorne beugen
  • mit den Fingern die Nase über der Blutungsstelle zudrücken
  • Nacken mit einem kalten Waschlappen kühlen.

Nach etwa zehn Minuten sollte die Blutung zum Stillstand gekommen sein. Danach sollte man, solange es auszuhalten ist, weder „hochziehen“ noch die Nase putzen. Ist die Blutung nicht zu stoppen oder tritt Nasenbluten häufiger ohne ersichtlichen Grund auf, kann das ein Hinweis auf Gerinnungsstörungen oder Bluthochdruck sein. In solchen Fällen muss eine genaue Untersuchung beim Arzt erfolgen.

Quelle: Gesundheitszeitschrift „Apotheken Umschau“

Kommentieren? 18.03.2019
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Husten erst unterdrücken, dann fördern
» Johanniskraut – Heilpflanze für die Seele