• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Reise
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Astrologie
  • Fragen
Gesundheit

Nicht jeder Diabetiker ist „chronisch krank“

In vielen Fällen muss der Arzt entscheiden

Nicht jeder Diabetiker gilt automatisch als chronisch krank. Diese Einstufung kann seit Anfang dieses Jahres erhebliche finanzielle Bedeutung besitzen. Chroniker brauchen Zuzahlungen zu Gesundheitskosten nur in Höhe von ein statt zwei Prozent des Brutto-Jahreseinkommens zu leisten. Fassungslos hatten Betroffene in den ersten Monaten des Jahres erfahren, dass das neue Gesetz gar keine Klarstellung enthielt.

Jetzt haben nach Angaben des Apothekenmagazins Diabetiker Ratgeber Ärzte und Kassen entschieden, dass alle Diabetiker als schwerwiegend krank gelten, die regelmäßig Tabletten einnehmen oder Insulin spritzen und regelmäßig zum Arzt gehen. Bei Typ-2-Diabetikern, die ihren Diabetes alleine durch Umstellung des Ernährungs- und Bewegungsverhaltens im Griff haben, liegt die Entscheidung beim behandelnden Arzt ob er den Patienten zum Chroniker erklärt oder nicht.

Quelle: Apothekenheitsmagazin Diabetiker Ratgeber

« Diabetes: Spritzen kann dick machen
» Viele unerkannte Diabetiker