• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Gesundheit

Olivenöl: Richtig gesund als „extra vergine“

Wertvolle Inhaltsstoffe bleiben erhalten

Wer einem erhöhten Cholesterinspiegel vorbeugen will oder bereits Probleme damit hat, sollte beim Kochen statt Bratenfett, Butter oder Schmalz besser Olivenöl verwenden. Richtig gesund, rät die Apotheken Umschau, ist das Öl aus den Mittelmeerländern aber nur, wenn es nicht „raffiniert“ wurde. Dabei wird es stark erhitzt. Das Olivenöl ist dann zwar haltbarer, wertvolle Inhaltsstoffe wie Vitamine und gesunde Fettsäuren gehen jedoch weitgehend verloren oder verändern sich. Nicht raffiniertes Olivenöl ist mit den Hinweisen „extra vergine“, „vergine“, „nativ“ oder „kalt gepresst“ gekennzeichnet.

Quelle: Gesundheitszeitschrift „Apotheken Umschau“

Dein Kommentar:
« Essen: Farbenfroh ist gesund
» Tomaten: Suppe schlägt Salat