• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Gesundheit

Rätselhafte Schlafstörungen älterer Frauen

Im Schlaflabor schlafen sie gut

Jede dritte Frau über 65 Jahren klagt über Schlafstörungen, während nur jeder zehnte Mann davon betroffen ist. Legen sich die Senioren aber ins Schlaflabor, haben die Frauen „ein besseres Schlafmuster als Männer“, stellt Dr. Reimer Lund, Leiter eines Schlaflabors in Gauting, fest. Ihr Schlaf enthalte mehr Tiefschlaf-Phasen und sie erwachten weniger häufig, sagt er in einem Gespräch mit der Apothekenzeitschrift „Senioren Ratgeber“.

Über die Gründe rätseln Schlafforscher noch. Eine Möglichkeit: Frauen sprechen eher über seelische Belastungen und damit verbundene Probleme. Eine andere: Frauen leiden öfter unter Depressionen, zu denen häufig Schlafstörungen gehören. Und sie brauchen im Durchschnitt eine Stunde mehr Schlaf als Männer – eine neue Erkenntnis der Schlafforscher. Im realen Leben aber schlafen Frauen eher weniger. Prof. Lund: „Dies könnte ein Auslöser für Depressionen und Erschöpfungszustände sein.“

Quelle: Apothekenzeitschrift „Senioren Ratgeber“

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Vorlesen muntert altersverwirrte Menschen auf
» Diabetes: Augen sehr früh in Gefahr