Gesundheit
Rauchen verursacht Blutdruck-Jojo

Forscher entschlüsseln, warum Rauchen Bluthochdruck begünstigt

Raucher haben ein stark erhöhtes Risiko, an Bluthochdruck zu erkranken. Der genaue Zusammenhang war bisher unklar. Nun haben Forscher einen wichtigen Aspekt entschlüsselt: In den fünf Minuten nach dem ersten Zug schnellt der Blutdruck im Durchschnitt um 20 mmHg in die Höhe, berichtet die Apotheken Umschau. Bis der Wert sich wieder normalisiert, dauert es rund 30 Minuten. Das bedeutet, ein Mensch mit normalem Blutdruck, der zehn Zigaretten am Tag raucht, erreicht zehnmal die kritische Grenze zum Hochdruck. Verursacher dieses „Teilzeit-Bluthochdrucks“ ist der Zigarettenrauch. Er führt zur Verengung der Blutgefäße.

Quelle: Apotheken Umschau 8/2006 B

Kommentieren? 05.11.2018
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
« Sodbrennen: Wann man zu Arzt gehen sollte
» Blutdruck: Selbst misst der Patient