• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Gesundheit

Raucher brauchen mehr Vitamin C

Rauchen

Rauchen gilt als Hauptursache für Lungenkrebs (Foto: ra2studio | Shutterstock)

In diesem Artikel: Warum Vitamin C für Raucher besonders wichtig ist und wie hoch der Mehrbedarf gegenüber Nichtrauchern ist.

Lesezeit: 1 Minuten

Der Vitalstoff ist wichtig für Entgiftungsprozesse. Raucher, die nicht vom Glimmstängel lassen können oder wollen, sollten wenigstens reichlich Vitamin C zu sich nehmen. Besonders wer mehr als 20 Zigaretten am Tag konsumiert, ist gefährdet. Die Gesundheitszeitschrift Apotheken Umschau berichtet, dass der Bedarf an Vitamin C bei Rauchern um bis zu 40 Prozent höher ist als der eines Nichtrauchers.

Wichtige Rolle beim Entgiftungsprozess

Zum einen führt der Nikotinkonsum dazu, dass der Körper weniger Vitamin C aufnimmt. Zum anderen wird das vorhandene auch schneller verbraucht. Vitamin C spielt bei Entgiftungsprozessen im Körper eine zentrale Rolle. Rauchen gilt als Hauptursache für Lungenkrebs und erhöht das Risiko für viele andere Krebsarten.

« Raucher: Eine Tasse Teer pro Jahr
» Häufiges Händewaschen schützt vor Erkältung