• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Gesundheit

Raucher werden leichter zuckerkrank

Rauchende Diabetiker haben schlechtere Blutwerte

Herz-Kreislauf-Krankheiten, chronische Bronchitis, Krebs – mit diesen Risiken müssen sie leben, wissen Raucher. Weniger bekannt ist: Auch für Diabetes sind sie anfälliger als Nichtraucher. Das berichtet die Apothekenzeitschrift Diabetiker Ratgeber. Rauchen fördert eine sogenannte „Insulin-Resistenz“. Das für den Zuckerstoffwechsel wichtige Hormon Insulin kann dabei seine Wirkung nicht mehr vollständig entfalten: Die Betroffenen bekommen einen Typ-2-Diabetes.

Wie bei den anderen vom Tabakrauch bedingten Krankheiten gilt aber auch für den Diabetes die tröstliche Erkenntnis: Wer aufhört zu rauchen, vermindert seine Risiken – je länger er durchhält, umso stärker. Diabetiker, die das Rauchen aufgeben, verbessern ihre Blutwerte innerhalb von Jahresfrist sehr deutlich.

Quelle: Apothekenzeitschrift „Diabetiker Ratgeber“

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Diabetes bei Kindern wegen Sauberkeits-Tick?
» Spirale auch für Diabetikerinnen geeignet