• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Gesundheit

Schwanger: In der Schwangerschaft nehmen Sommersprossen zu

Schwangerschaft (Foto: Sergey Borisov | Photos.com)

Schwangerschaft (Foto: Sergey Borisov | Photos.com)

Hormone verstärken Hautpigmente

Bei vielen Schwangeren nimmt die Hautpigmentierung besonders im Gesicht erheblich zu. Mehr Sommersprossen und größere bräunliche Flecken, so genannte Melasmen, können die Folge sein, berichtet das Apothekenmagazin Baby&Familie. Diese „Mutterflecken“ sind harmlos, können kosmetisch aber sehr stören. Verstärkter Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor – LSF 50 und mehr – und ein breitkrempiger Hut halten sie in Grenzen. Die Flecken verschwinden nach der Geburt meist von selbst. Wenn nicht, kann eine mit dem Hautarzt abgestimmte Kombinationsbehandlung aus Peeling und Bleichcremes helfen.

Quelle: Apothekenmagazin Baby&Familie 7/2005

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Schwangerschaft: Vergesslichkeit spricht für ein Mädchen
» Frauen fällt der Rauchstopp schwerer