• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Gesundheit

Schweinegrippe: Milde Symptome lassen Impfung floppen

Rund vier Wochen sind vergangen, seit die bundesweite Impfaktion gegen die Schweinegrippe startete. Und es scheint ganz so, als würde das Interesse an der Schutzimpfung gegen das H1N1-Virus schwinden, bevor es überhaupt richtig geweckt wurde. Die milden Symptome der Schweinegrippe sorgen dafür, dass viele Menschen die kontrovers diskutierte Schutzimpfung nicht wahrnehmen.

Die „normale“ Grippe äußert sich in heftigen Symptomen und fesselt ihre Opfer meist mehr als eine Woche ans Bett. Entsprechend beliebt die die jährliche Grippeschutzimpfung. Zwar bleibt Deutschland jedes Jahr hinter den Empfehlungen der WHO zurück, verimpft aber trotzdem immerhin bis zu 30 Millionen Dosen.

Schweinegrippe Impfung für Gesunde

Während bisher vor allem chronisch kranke Menschen, medizinisches Personal und andere Risikogruppen geimpft wurden, ist die Schweinegrippe Impfung ab heute in vielen Bundesländern auch für gesunde Menschen erhältlich.

Schweinegrippe Impfung ein Flop?

Die Schweinegrippe Impfung könnte sich trotzdem zum Flop entwickeln. Die Zahl der Neuinfektionen ist seit zwei Wochen leicht rückläufig und der zumeist harmlose Krankheitsverlauf sorgt dafür, dass die Menschen die Schweinegrippe nicht mehr als ernsthafte Bedrohung betrachten. Während an der saisonalen Grippe Schätzungen zufolge bis zu 10.000 Menschen pro Jahr sterben, sind erst rund 60 Todesfälle bekannt, die in Verbindung mit einer H1N1-Infektion stehen.

Dabei hatte es die Impfung ohnehin nicht leicht. Vor allem der in Deutschland verwendete Impfstoff Pandemrix stand wegen seines Wirkverstärkers und der damit verbundenen Nebenwirkungen in der Kritik. Anfangs rieten viele Ärzte gar von einer Impfung ab. Inzwischen hat sich die Einschätzung verbessert und es wird auf breiter Front zur Impfung geraten.

Was passiert mit ungenutztem Schweinegrippe Impfstoff?

Schon wird allerdings darüber diskutiert, was mit dem ungenutzten Impfstoff passieren soll. Ob die bestellten 50 Mio. Impfdosen beim Pharmahersteller storniert werden können, ist unklar. Einige Länder – allen voran die Ukraine, in denen die Schweinegrippe sich in weitaus größerem Ausmaß verbreitet hat, haben allerdings bereits Interesse am deutsche Impfstoff bekundet.

Schweinegrippe Symptome

Die Symptome der Schweinegrippe ähneln denen der „normalen“ Grippe. Die Schweinegrippe verläuft in der Mehrzahl der Fälle allerdings milder und ist im Durchschnitt bereits nach 7 Tagen überstanden.

Zu den typischen Symptomen der Schweinegrippe gehören:

  • beginnt häufig mit Halsschmerzen
  • plötzlich einsetzendes hohes Fieber über 38° C
  • starker Husten (meist trocken)
  • Appetitlosigkeit
  • Schwächegefühl
  • teilweise Übelkeit, Durchfall, Erbrechen
  • Gliederschmerzen
  • ausgeprägtes Krankheitsgefühl
  • Schnupfe, anschwellende Schleimhäute
Kommentieren?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
« Schweinegrippe: Anzeichen für Ende der zweiten Welle
» Schweinegrippe wirklich auf dem Rückzug?