• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Gesundheit

Schweinegrippe: Symptome, Impfung und Inkubationszeit

Die zweite Welle der Schweinegrippe rollt über Deutschland. Die Zahl der Neuinfektionen ist längst nicht mehr genau bestimmbar, da die Meldepflicht inzwischen gelockert wurde und Verdachtsfälle nicht mehr gemeldet werden müssen.

Inzwischen hat man sowohl in den USA als auch in Westeuropa genug Erfahrung gesammelt, um verlässliche Aussagen über die Seuche treffen zu können.

Schweinegrippe Symptome

Die Symptomatik der Schweinegrippe ist seit ihrem Ausbruch im Frühjahr diesen Jahres stabil. Erste Befürchtungen, H1N1 könne Mortalitätsraten von bis zu 5 Prozent erreichen, haben sich nicht bestätigt. Das wenig entwickelte Meldesystem in Mexiko, dem Ursprungsland der Seuche, hatte den Eindruck entstehen lassen, man habe es mit einem sehr aggressiven Virus zu tun.

Die Erfahrungen aus den westlichen Nationen haben inzwischen gezeigt, dass das Gegenteil der Fall ist. Die Symptome der Schweinegrippe sind beherrschbar und der Krankheitsverlauf ist im Durchschnitt sogar kürzer als bei der konventionellen Grippe. Schwere Krankheitsverläufe mit Komplikationen und Todesfälle sind sehr selten.

Schweinegrippe Symptome

Als typische Symptome der Schweinegrippe gelten:

  • plötzlich auftretendes hohes Fieber (> 38! C)
  • starker, trockener Huster
  • Hals-, Kopf- und Gliederschmerzen
  • ausgeprägtes Krankheitsgefühl
  • Abgeschlagenheit und Appetitlosigkeit
  • Schnupfe und geschwollene Schleimhäute
  • Appetitlosigkeit und teilweise Verdauungsbeschwerden

Das Auftreten einzelner Schweinegrippe Symptome rechtfertigt noch keinen Verdacht auf eine Schweinegrippe Infektion. Hohes Fieber gilt als charakteristischstes Merkmal, um die Schweinegrippe von einem einfachen viralen Infekt abzugrenzen. Eine Differentialdiagnose zur saisonalen Grippe ist aktuell noch nicht angezeigt, da die Saisongrippe in Deutschland noch nicht aktiv ist.

Schweinegrippe Inkubationszeit

Wie die meisten Virusinfektionen verläuft auch die Schweinegrippe in mehreren Phasen. In der Inkubationsphase zeigt der Patient noch keine Symptome, ist aber bereits infektiös. Die Inkubationszeit beträgt bei der Schweinegrippe zwischen einem und vier Tagen.

Schweinegrippe Impfung

Die Impfung gegen den Schweinegrippe-Erreger H1N1 ist inzwischen in Deutschland verfügbar. Der hierzulande verwendete Impfstoff Pandemrix wurde anfangs, gerade wegen seines Wirksverstärkers, kontrovers diskutiert. Inzwischen rät aber die Mehrheit der Gesundheitsexperten und die Spitzenpolitik zur Impfung.

Die Nebenwirkungen des Impfstoffs gelten als beherrschbar und das Risiko im Vergleich zur Gefahr einer tatsächlichen H1N1-Infektion als vertretbar.

Nebenwirkungen der Impfung

Zu den häufigen Nebenwirkungen der Impfung gehören auch Symptome, die den Schweinegrippe Symptomen sehr ähneln. Das hat gerade in einen Onlineforen für Verwirrung gesorgt. Diese Symptome sind nach Aussagen von Impfexperten allerdings Teil des natürlichen Immunisierungsprozesse. Das Immunsystem reagiert auf die eindringenden Virusbestandteile.

Eine Infektion mit H1N1 durch die Impfung ist aber ausgeschlossen, da der Impfstoff nur Bruchteile des Virus enthält.

« Schweinegrippe: Keine Anzeichen für Tod durch Impfung
» Schweinegrippe: Gefährliche Mutation des H1N1 Virus?