• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

Gesundheit
Schweinegrippe: Vermutlich Mensch-zu-Mensch Übertragungen in Deutschland und Spanien

Bislang war die Vorgehensweise in Bezug auf die Schweinegrippe verhältnismässig einfach. Die Infektion wurde von Reisenden aus Mexiko eingeschleppt und man hat sich bei Abwehrmassnahmen genau auf diese Personengruppe konzentriert.

Jetzt kam es aber offenbar zu Mensch-zu-Mensch Übertragungen ausserhalb des Epidemie-Herdes Mexiko. In Deutschland und Spanien sind Menschen erkrankt, die nicht in Mexiko waren.

Das könnte den Kampf gegen die Seuche deutlich schwieriger machen. Sollte sich die Schweinegrippe ausserhalb Mexikos ausbreiten und neue Herde bilden, müsste die WHO die Pandemie-Warnstufe 6 und damit die höchste Warnstufe überhaupt ausrufen.

Es ist dann kaum wahrscheinlich, dass sich die Verbreitung des Virus dann noch aufhalten lässt. Eine weltweite Pandemie ist im diesem Fall hoch wahrscheinlich.

« Schweinegrippe: Es wird auch in Europa Tote geben
» Schweinegrippe: Angst vor einer Mutation wächst