• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

Gesundheit
Senioren sollten TIA kennen

Den Vorboten des Schlaganfalls ernster nehmen

Die vorübergehende Schwäche eines Armes, kurzzeitig verwaschene Sprache oder Gleichgewichtsstörungen, die bald wieder vergehen – drei Symptome, die ältere Menschen ernster nehmen sollten. Dahinter steckt häufig eine „TIA“ (transitorische ischämische Attacke). „Die Flüchtigkeit macht die TIA so gefährlich“, sagt der Neurologe Dr. Heinrich Audebert, Oberarzt am Städtischen Krankenhaus München-Harlaching im Apothekenmagazin Diabetiker Ratgeber.

Es handelt sich dabei um einen kleinen Schlaganfall, der in aller Regel Vorbote schwererer Attacken ist. Eine TIA zeigt, dass die Durchblutung des Gehirns gestört ist. Meistens steckt eine Arteriosklerose dahinter, ein bleibender Gefäßschaden, der oft noch zunimmt. Jeder zweite der jährlich 200.000 Schlaganfälle in Deutschland betriff Menschen jenseits der Siebzig. Senioren sollten deshalb die Symptome der TIA kennen und sie als Warnung nehmen, Grundkrankheiten wie Diabetes und Bluthochdruck sorgfältig behandeln zu lassen.

Quelle: Apothekenmagazin Diabetiker Ratgeber

Dein Kommentar:
« Schlaganfall: Sofort Sprachtraining beginnen
» Trainingseffekt bis ins hohe Alter