• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

Gesundheit
Übergewicht bedroht auch die Leber

Fettleber

Fettleber (Foto: Image Point Fr | Shutterstock)

Die Fettleber ist in den westlichen Industrienationen auf dem Vormarsch. Übergewicht, Bewegungsmangel und Alkoholkonsum schädigen auch die Leber.

Lesezeit: 1 Minuten

Ärzte registrieren eine weitere bedrohliche Folge des Übergewichts: die chronische Leberentzündung wegen übermäßiger Fetteinlagerung, genannt Fettleberhepatitis. Prof. Wolf Schmiegel, Gastroenterologe an der Ruhr Universität Bochum, sagt im Gesundheitsmagazin Apotheken Umschau, bereits drei Prozent der Bevölkerung in den Industrieländern seien betroffen. Tendenz steigend.

Was man gegen eine Fettleber tun kann

Wichtigste Gegenmaßnahme: Gewichtsabbau – aber in Maßen. „Hungerkuren können das Problem verschärfen“, warnt Schmiegel, weil dabei die geschädigte Leber überfordert werde. Durch nachhaltigen Gewichtsabbau ist die vollständige Erholung einer Fettleber möglich. Ohne Therapie aber kann auch die nicht durch Alkohol verursachte Fettleber in der gefürchteten Leberzirrhose enden. Dabei verhärtet das Organ, bis es vollkommen funktionsuntüchtig ist. Die „Fettleberhepatitis“ galt bisher vornehmlich als ein Zwischenstadium der durch Alkohol bedingten Leberzerstörung.

Dein Kommentar:
« Esskastanien: Herzförmig leckerer
» Wasser laugt Kartoffeln aus