• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Gesundheit

USA: Weniger Brustkrebs

Brustkrebs

Brustkrebs (Abb.: Eraxion | Bigstock)

Die Zahl der Brustkrebserkrankunen geht in den USA zurück. Als Ursache kommt die seltenere Verordnung von Hormonen in den Wechseljahren in Frage.

Lesezeit: 1 Minuten

In den USA geht die Zahl der Neuerkrankungen an Brustkrebs rapide zurück, berichtet die Apotheken Umschau. Wissenschaftler der Universität Houston, Texas, melden für das Jahr 2003 einen Rückgang von sieben, bei Frauen zwischen 50 und 69 Jahren sogar von zwölf Prozent.

Seltener Hormone in den Wechseljahren

Eine mögliche Ursache: 2002 hatte eine Studie den Zusammenhang zwischen der Hormontherapie in den Wechseljahren mit der Zunahme von Brustkrebs enthüllt. Seither bekommen Frauen – auch in Deutschland – seltener Hormone verschrieben.

« Pille macht Kopfschmerzen
» Big Apple verbannt Fette