• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Gesundheit

Vorsicht: Kiffen ist krebserregend

Wer sich bisher als Marihuana-Liebhaber auf der sicheren Seite sah und etwa mit Seitenhieb auf Kettenraucher die geringe Tabakmenge betonte, irrt nach einer neuen neuseelendischen Studie ganz gewaltig. Man hat die Konsumgewohnheiten junger Lungenkrebspatienten (jünger als 55 Jahre) untersucht und ist dabei auf überraschende Ergenbnisse gestossen.

Lungenkrebs: 1 Joint so gefährlich wie 20 Zigaretten

Wer zum Beispiel 10 Jahre lang einen Joint pro Tag raucht, erhöht sein Lungenkrebsrisiko fast um den Faktor 6. Das entspricht in etwa dem Risiko, das ein starker Raucher mit einem Konsum von 20 Zigaretten pro Tag hat.

Kiffen reduziert die Leistungsfähigkeit der Lunge

Das stark erhöhte Krebsrisiko ist möglicherweise auf den Ammoniak Anteil im Joint zurückzuführen. Dieser liegt etwa beim 20fachen einer normalen Zigarette. Bereits 2007 hatte man in einer Studie festgestellt, daß Kiffen die Zahl der feinen Verästelungen in der Lunge deutlich reduziert und damit die Sauerstoffaufnahme verringert.

Kommentar: Das dürfte das Ende des Mythos vom „gesunden Kiffen“ sein.

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Kylie Minogu: spricht nicht mehr über Krebserkrankung
» Eisessen wird teurer