• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Gesundheit

Weniger Kondome – mehr AIDS

Sorglosigkeit in Zahlen

Im gleichen Maße, wie der Verbrauch von Kondomen in Deutschland zurück geht, steigt die Zahl der Neuinfektionen mit dem – immer noch potentiell tödlichen – Aids Virus, berichtet das Gesundheitsmagazin Apotheken Umschau. In den neunziger Jahren stieg der Verbrauch von Kondomen stark an. Die HIV-Vorbeugung wurde ernst genommen. Der Erfolg war an der steil abfallenden Kurve der Infektionen messbar. Seit 2000 hat der Trend gewechselt. Zuerst fiel der Kondom-Absatz, dann, so stellte das Robert-Koch-Institut fest, stiegen die HIV-Zahlen wieder an. Die neue Sorglosigkeit erhöht nicht nur die Aids-Gefahr – auch andere sexuell übertragbare Krankheiten, vor denen Kondome schützen (etwa Syphilis, Chlamydien), sind auf dem Vormarsch.

  • Quelle: Gesundheitsmagazin Apotheken Umschau
  • Weitere Artikel zum Thema:
    Kommentare:
    Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
    Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
    « Stärkstes Wohngift: Zigarettenrauch
    » Schweinegrippe Symptome und Anzeichen der Schweinegrippe