• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Gesundheit

Zur Intimpflege reicht klares Wasser

Wenn zu viel Hygiene schadet

Zu intensive Intimpflege kann die gute Absicht ins Gegenteil verkehren. Zwar ist es richtig, dass Colibakterien aus dem Darm 80 bis 90 Prozent aller Harnwegsinfekte bei Frauen auslösen. Aber: „Erst wenn mehrere ungünstige Faktoren zusammenkommen, kann das zu einer Entzündung führen“, sagt Dr. Barbara Ehret-Wagener, Chefärztin des Klinikums für Rehabilitation in Bad Salzuflen im Gesundheitsmagazin Apotheken Umschau. Sie habe sogar die Erfahrung gemacht, dass diejenigen Frauen wiederholt von Blasenentzündungen betroffen sind, die sich besonders häufig im Intimbereich waschen. Zum Reinigen ist klares Wasser meistens ausreichend. Intimsprays sind bei empfindlicher Blase tabu.

Quelle: Gesundheitsmagazin Apotheken Umschau

« Wechseljahre: Trotz Krebsrisiko werden noch immer Hormone verordnet
» Nächtliches Zähneknirschen