• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
24/7 Newsticker

2. Bundesliga: Duisburg und Köln trennen sich 4:4 im Nachholspiel

Christian Clemens (1. FC Köln), über dts Nachrichtenagentur

Foto: Christian Clemens (1. FC Köln), über dts Nachrichtenagentur

Duisburg (dts Nachrichtenagentur) – Im Nachholspiel des 26. Spieltags der 2. Fußball-Bundesliga haben sich der MSV Duisburg und der 1. FC Köln mit einem 4:4 unentschieden getrennt. Durch das Unentschieden baute Köln als Tabellenführer den Vorsprung auf den Tabellenzweiten Hamburger SV auf sieben Punkte aus. Der MSV kletterte vom letzten auf den 17. Tabellenplatz und verkürzte den Abstand zum Relegationsplatz auf vier Punkte.

Bereits in der 2. Minute erzielte Moritz Stoppelkamp das Führungstor für den MSV. Der Kölner Verteidiger Rafael Czichos hatte einen hohen Ball nur ungenügend per Kopf in die Mitte und genau vor die Füße des Duisburger Mittelfeldspielers Fabian Schnellhardt geklärt. Dieser bediente seinen Teamkollegen Stoppelkamp auf der rechten Seite, der im Strafraum sofort aus etwa 14 Metern mit dem rechten Vollspann abzog und ins lange Eck traf. In der 24. Minute erzielte Jhon Córdoba den Ausgleichstreffer für die Kölner. Auf der linken Seite hatte Florian Kainz den Ball zu Louis Schaub gepasst, der im Strafraum den Duisburger Verteidiger Enis Hajri ausdribbelte und dann mit einem präzisen Flachpass in die Mitte seinen Teamkollegen Córdoba bediente. Dieser musste nur noch seinen rechten Fuß hinhalten, um das Leder aus kurzer Distanz ins Netz zu bugsieren. Wenig später erzielte Lukas Fröde in der 29. Minute den erneuten Führungstreffer für den MSV. Von der linken Seite hatte der Duisburger Schnellhardt einen Freistoß in den Strafraum geflankt, wo sich die Kölner Simon Terodde und Marco Höger gegenseitig behinderten und den Ball nicht geklärt bekamen. Daraufhin schoss Fröde die Kugel aus elf Metern mit rechts unhaltbar ins rechte Eck. In der 47. Minute glich Louis Schaub erneut für die Kölner aus. Von der linken Seite hatte Kainz präzise in den Strafraum geflankt, wo Terodde den Ball gut behauptete und ihn mit Übersicht in den Lauf von Schaub spielte. Dieser schoss das Leder mit dem linken Fuß ins rechte Eck. Kurz darauf erzielte Córdoba in der 53. Minute den Führungstreffer für die Kölner. Nach einem Ballverlust vom Duisburger Hajri bediente der Kölner Christian Clemens seinen Teamkollegen Dominick Drexler auf dem rechten Flügel, der eine präzise Flanke in die Mitte schlug, wo Córdoba das Leder unhaltbar ins rechte Eck köpfte. Direkt danach baute Terodde in der 54. Minute die Kölner Führung weiter aus. Der Kölner Verteidiger Czichos hatte den Ball in die Spitze gespielt, wo Terodde in beinahe zentraler Position freie Bahn hatte und den Ball über den Duisburger Torhüter Felix Wiedwald hinweg ins Tor lupfte. In der 71. Minute gelang erneut Stoppelkamp der Duisburger Anschlusstreffer. Auf der halbrechten Seite hatte der Duisburger Abwehrspieler Andreas Wiegel flach in die Spitze gespielt, wo Stoppelkamp in den Kölner Strafraum eindringen konnte und das Leder mit dem rechten Fuß an den langen Innenpfosten schoss, von wo der Ball über die Torlinie sprang. In der 81. Minute erzielte Kevin Wolze noch den Ausgleichstreffer für die Duisburger durch einen direkt verwandelten Freistoß nahe der Strafraumgrenze.

Deine Meinung?

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Bericht: Differenzen bei Gesprächen von Commerzbank mit Deutscher Bank
» Bericht: Einsatzbereitschaft der Bundeswehr in Gefahr