24/7 Newsticker
AfD beklagt Ungleichbehandlung im Bundestag

AfD-Bundestagsfraktion, über dts Nachrichtenagentur

Foto: AfD-Bundestagsfraktion, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die AfD hat eine Ungleichbehandlung im Bundestag durch das Sitzungspräsidium beklagt. „Da wird mit zweierlei Maß gemessen“, sagte AfD-Fraktionschefin Alice Weidel der „Rheinischen Post“ (Montagsausgabe). Sie sei mit einer Feststellung zu „Kopftuchmädchen“ mit einem Ordnungsruf belegt worden, dabei gebe es viel schlimmere Vorgänge im Parlament, bei denen kein Ordnungsruf erfolge.

Gauland und der Misthaufen

Zum Beispiel sei es ohne Folgen geblieben, als ihr Co-Vorsitzender Alexander Gauland auf den Misthaufen gewünscht worden sei, so Weidel.

Deine Meinung?

Kommentieren? 30.09.2018
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Wagenknecht will Konjunkturprogramm für abgehängte Regionen
» GFZ weist Kritik an Tsunami-Frühwarnsystem zurück