• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
24/7 Newsticker

AfD-Machtkampf: Meuthen bleibt auch bei Kalbitz-Verbleib

Jörg Meuthen, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Jörg Meuthen, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der AfD-Bundessprecher Jörg Meuthen will auch dann in der AfD bleiben, wenn es ihm nicht gelingt, den Rechtsextremisten Andreas Kalbitz aus der Partei zu werfen. „Natürlich bleibe ich in der AfD. Als Bundessprecher bin ich gewählt in Braunschweig für zwei Jahre. Denjenigen, die mich gewählt haben – immerhin knapp 70 Prozent der Delegierten und den dahinterstehenden Mitgliedern bin ich schuldig, dass ich meine Aufgabe wahrnehme“, sagte Meuthen im „Bericht aus Berlin“ im ARD-Hauptstadtstudio.

Die Zusammenarbeit mit Kalbitz im Bundesvorstand bezeichnete er als „sehr pragmatisch und sachlich“. Meuthen sei aber klar, dass es auch Kritiker in der Partei gebe wie den Bundestagsabgeordneten Jens Kestner. Kestner sagte dem ARD-Hauptstadtstudio, dass er sich einen Verbleib von Andreas Kalbitz in der Partei wünsche. „Manche sind regelrecht erzürnt. Herr Kestner ist einer von denen, weitere gibt es. Das ist normal“, sagte Meuthen dazu. Björn Höcke habe im Gegensatz zu Kalbitz „keinen Anlass für eine Annullierung seiner Mitgliedschaft gegeben“, so Meuthen weiter, da Höcke seines Wissens keine unzutreffenden Angaben bei der Partei-Aufnahme gemacht habe.

Dein Kommentar:
« Söder: CDU hat Vorschlagsrecht bei Kanzlerkandidatur
» Ministerpräsidenten wenden sich wegen US-Truppenabzug an Kongress