• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Reise
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Astrologie
  • Fragen
24/7 Newsticker

Annen will nach US-Truppenabzug EU-Verteidigungsfähigkeit stärken

Niels Annen, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Niels Annen, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – In der Entscheidung der US-Regierung, knapp 12.000 Soldaten aus Deutschland abzuziehen bzw. zu verlegen, sieht der Staatsminister im Auswärtigen Amt, Niels Annen (SPD), eine Schwächung der NATO. Es sei „ein Zeichen des Streits und der unterschiedlichen Sichtweisen zwischen zwei Partnern und das ist sehr bedauerlich“, sagte Annen im ARD-Mittagsmagazin. Eine wirkliche Gefahr für Europa bestehe aber nicht, denn „wenn man sich jetzt anschaut, was es militärisch bedeutet, dann sind die Auswirkungen doch begrenzt“. Der Druck der Amerikaner habe auch positive Auswirkungen auf das Bündnis, so Annen: „Die Europäer haben jetzt doch einiges auf den Weg gebracht.“

Deutschland werde nun „die Ratspräsidentschaft nutzen, um diese europäische Verteidigungsfähigkeit und die gemeinsame Identität voranzutreiben, gerade jetzt, angesichts der jetzt gefällten Entscheidung der amerikanischen Regierung“.

Dein Kommentar:
« DAX verliert nach US-Konjunkturschock kräftig
» SPD verschärft Kritik an Wirtschaftsminister in Wirecard-Skandal