• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

24/7 Newsticker
Arbeitgeberpräsident lobt Rettungspaket von Bundesregierung

Scholz, Merkel und Seehofer mit Koalitionsvertrag 2018-2021, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Scholz, Merkel und Seehofer mit Koalitionsvertrag 2018-2021, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer hat die vom Bundestag verabschiedeten Corona-Hilfen gelobt. „Was jetzt auf den Weg gebracht wurde, ist ein gewaltiges und sehr zielführendes Hilfspaket“, sagte der Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) dem „Handelsblatt“ (Donnerstagausgabe). Nicht jedes Land auf der Welt sei in der Lage, seine Unternehmer und Arbeitnehmer so weitreichend zu unterstützen.

Forderungen der Gewerkschaften, generell das Kurzarbeitergeld aufzustocken, lehnte der Arbeitgeberpräsident ab. Das überfordere viele Firmen in der jetzigen Phase „mangels Finanzkraft“ völlig. Der BDA-Chef hält aber auch nichts davon, schon zum jetzigen Zeitpunkt die Bezugsdauer des Kurzarbeitergelds auf 24 Monate zu verlängern, wie von einigen Wirtschaftsverbänden gefordert. „Man muss bei Bedarf auch noch nachlegen können“, sagte Kramer. Er warnte davor, die Wirtschaftskrise durch Horrorszenarien noch anzuheizen. „Es hat keinen Zweck, sich in eine Spirale von Negativspekulationen hineinzubegeben“, so der Arbeitgeberpräsident weiter. Jetzt sei erst mal für einige Monate Liquidität bei den Unternehmen gesorgt, danach werde man weitersehen. „Manchmal tun wir ja so, als ob das Ende aller Tage bevorstünde. Das ist nicht so“, sagte Kramer dem „Handelsblatt“.

Dein Kommentar:
« Kofler kritisiert Absetzungen türkischer Bürgermeister