• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

24/7 Newsticker
BDI: USA sollten Autozölle-Bericht „zügig“ veröffentlichen

US-Autobahn, über dts Nachrichtenagentur

Foto: US-Autobahn, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) hat die US-Regierung aufgefordert, ihren umstrittenen Bericht zu Automobilimporten der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. „Das US-Wirtschaftsministerium sollte seinen Bericht zu Automobilimporten nun zügig veröffentlichen, um die Unsicherheit der Unternehmen nicht noch weiter zu vergrößern“, sagte BDI-Präsident Dieter Kempf am Montag. Keineswegs gefährdeten Einfuhren von Automobilen die nationale Sicherheit der USA.

US-Präsident Donald Trump sei gefordert, sich an geltendes Handelsrecht zu halten. „Er sollte von einer Einführung von Zöllen oder Quoten absehen“, so Kempf weiter. In dem Bericht des US-Wirtschaftsministerium werden dem Vernehmen nach unter anderem Autoimporte aus Deutschland als Gefahr für die nationale Sicherheit der Vereinigten Staaten dargestellt.

Deine Meinung?

Dein Kommentar:
« Organisator: Zölibat steht bei Missbrauchsgipfel nicht zur Debatte
» Bertelsmann-Studie: Jedes zweite Kind hat Angst vor Armut