• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
24/7 Newsticker

Bericht: BER-Kosten steigen um 300 Millionen

Foto: Euromünzen, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Euromünzen, über dts Nachrichtenagentur

Das Flughafen-Projekt BER droht für den Steuerzahler noch teurer zu werden. Das berichtet die „Bild am Sonntag“.

Lesezeit: 1 Minuten

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Wie aus einem Bericht an die Gesellschafter Berlin, Brandenburg und den Bund von Mitte November hervorgeht, benötigt die Flughafengesellschaft für den Finanzierungsplan 2021 bis 2024 fast 300 Millionen Euro mehr als bislang geplant ist.

2,6 Milliarden Euro für ein Gebäude

Laut der Vorlage fehlen noch 212 Millionen Euro an Nachlaufkosten für die Fertigstellung des Hauptterminals. Damit steigen die Kosten des Gebäudes auf 2,6 Milliarden Euro. Zudem besteht beim Masterplan 2040 ein Mehrbedarf von rund 60 Millionen Euro. Bislang waren für den Zeitraum 508 Millionen Euro vorgesehen. Davon sollten rund 400 Millionen Euro durch unverbürgte Kredite finanziert werden.

Bislang kam es aber noch zu keiner Einigung mit einer Bank. Nach den aktuellen Zahlen benötigt der Flughafen nun aber 792 Millionen Euro für den Zeitraum. Wie „Bild am Sonntag“ berichtet, reagierten die Gesellschafter verärgert über den Mehrbedarf und forderten die Geschäftsführung zur Nacharbeit auf.

Dein Kommentar:
« CDU-Spitzenpolitiker fordern klare Ansage der SPD zur GroKo
» Bericht: Lottoblock will Online-Casinos verstaatlichen