• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
24/7 Newsticker

Bericht: BEV-Insolvenzverwalter schließt Deal mit Lichtblick

Hochspannungsleitung, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Hochspannungsleitung, über dts Nachrichtenagentur

München (dts Nachrichtenagentur) – Eine halbe Million Kunden haben mit der Insolvenz der Bayerischen Energieversorgungsgesellschaft (BEV) Mitte Januar ihren Stromanbieter verloren – nun macht ihnen der Ökostromanbieter Lichtblick ein Angebot. So hat der vorläufige Insolvenzverwalter eine Vereinbarung mit dem Hamburger Energieversorger getroffen, berichtet das „Handelsblatt“. Ehemalige BEV-Kunden können zu einem Sondertarif zu dem Versorger wechseln.

Dafür bezahlt Lichtblick pro Kunde eine Provision in die Insolvenzmasse ein. Das haben beide Parteien am Freitagabend beschlossen. Noch befinden sich BEV-Kunden in der sogenannten Ersatzversorgung und werden vom regionalen Grundversorger beliefert. Das Münchner Unternehmen ist nur der jüngste Fall in einer Reihe von Pleiten unter Stromanbietern.

Deine Meinung?

Dein Kommentar:
« Verbraucherschützer fordern Regulierung von Vergleichsportalen
» Gabriel verteidigt Deutschlands Vorgehen im Streit um Nord Stream 2