24/7 Newsticker
Bericht: BMW ruft 324.000 Autos in Europa zurück

BMW-Logo, über dts Nachrichtenagentur

Foto: BMW-Logo, über dts Nachrichtenagentur

München (dts Nachrichtenagentur) – Der bayerische Autohersteller BMW wird in Europa offenbar fast 324.700 und in Deutschland 96.300 Dieselfahrzeuge in die Werkstätten zurückbeordern, um ein möglicherweise defektes Abgasrückführungsmodul auszutauschen. Damit weitet sich ein freiwilliger Rückruf in Südkorea auf den Heimatmarkt des Herstellers aus, berichtet die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ in ihrer Mittwochsausgabe. BMW bestätigte die Informationen demnach auf Anfrage.

In Südkorea sind als Folge des Defekts in diesem Jahr etwa 30 BMW in Brand geraten und in Flammen aufgegangen. Mehr als 106.000 Fahrzeuge rief BMW dort in die Werkstatt zurück. Über die Zahl der Brandfälle in Europa macht der Autobauer keine Angaben. Die in Korea verkauften Diesel-Fahrzeuge sind nach BMW-Angaben baugleich mit den in Europa verkauften Modellen.

Deine Meinung?

Kommentieren? 07.08.2018
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Militärtransporter A400M erst ab 2022 in Kampfgebieten einsetzbar
» Interesse der Deutschen an privater Pflegevorsorge erlahmt