24/7 Newsticker
Bericht: Feicht neuer Energiestaatssekretär bei Altmaier

Peter Altmaier, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Peter Altmaier, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Energiemanager Andreas Feicht wird laut eines Zeitungsberichts neuer Energiestaatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, das von Peter Altmaier (CDU) geführt wird. Das berichtet das „Handelsblatt“ unter Berufung auf Regierungskreise. Die Zuständigkeit für die beiden Energieabteilungen des Ministeriums, die Staatssekretär Ulrich Nußbaum seit April 2018 zusätzlich zu seinen weiteren Aufgaben inne hat, gehe ab 1. Februar auf Andreas Feicht über.

Damit verantworte ein ausgewiesener Experte für alle Energiethemen mit großer operativer Erfahrung die Energiepolitik der Bundesregierung, berichtet die Zeitung weiter. Etwa zur Jahresmitte werde er weitere Zuständigkeiten übernehmen. Andreas Feicht ist derzeit noch Vorstandsvorsitzender der WSW Energie & Wasser AG, Vorsitzender der Geschäftsführung der WSW Wuppertaler Stadtwerke und Vorsitzender der Geschäftsführung der WSW mobil GmbH. Zugleich ist Feicht Vizepräsident Energiewirtschaft des Verbandes Kommunaler Unternehmen (VKU) und Vorsitzender des Energieleitausschusses des VKU. Dies sei auch ein Signal an Städte und Gemeinden, dass ihre Anliegen künftig in der Bundesregierung noch besser berücksichtigt werden sollen, berichtet das „Handelsblatt“.

Deine Meinung?

Kommentieren?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Bericht: Afghanistan schickt Abgeschobenen zurück
» Habeck kritisiert Twitter