• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

24/7 Newsticker
Bericht: Gauland will nicht erneut für AfD-Vorsitz kandidieren

Alexander Gauland, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Alexander Gauland, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – AfD-Chef Alexander Gauland will beim am Wochenende anstehenden AfD-Parteitag in Braunschweig offenbar nicht erneut für den Parteivorsitz kandidieren. Dies sei am Dienstagabend bei einem Krisentreffen der AfD-Spitze beschlossen worden, berichtet die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ am Mittwoch auf ihrer Internetseite. Statt Gauland soll demnach der sächsische AfD-Politiker Tino Chrupalla kandidieren.

Gaulands Co-Parteichef Jörg Meuthen tritt erneut für einen der beiden Vorsitz-Posten an. Ein weiterer Kandidat für den Parteivorsitz ist der Bundestagsabgeordnete Gottfried Curio, der aber laut FAZ nicht von der AfD-Spitze unterstützt wird. Der AfD-Parteitag findet am Samstag und Sonntag in Braunschweig statt.

Dein Kommentar:
« Hartz-IV-Sanktionen werden auch für unter 25-Jährige entschärft
» Von Notz fordert „digitale Kehrtwende“ von Bundesregierung