• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
24/7 Newsticker

Bericht: Schäfer-Gümbel soll Personalvorstand bei GIZ werden

Thorsten Schäfer-Gümbel, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Thorsten Schäfer-Gümbel, über dts Nachrichtenagentur

Bonn (dts Nachrichtenagentur) – Für sein Politik-Aus bekommt der bisherige hessische SPD-Fraktionschef Thorsten Schäfer-Gümbel laut eines Zeitungsberichts ein dickes Trostpflaster von der SPD: Seine Partei hat dafür gesorgt, dass er mit einem Managerposten versorgt wird. Schäfer-Gümbel soll neuer Personalvorstand bei der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) werden, berichtet die „Bild-Zeitung“ unter Berufung auf Aufsichtsratskreise. Dieser Posten sei einer der bestbezahlten, den die Politik besetzen könne.

SPD darf Posten besetzen

Laut Koalitionsvertrag dürfe die SPD diesen Top-Posten besetzen. SPD-Chefin Andrea Nahles habe eigentlich damit den Ex-Staatssekretär Matthias Machnig versorgen wollen, berichtet die „Bild-Zeitung“ unter Berufung auf eigene Informationen. Doch die Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat seien Sturm gelaufen gegen den Vertrauten von Ex-SPD Chef Sigmar Gabriel. Nach wochenlangem Streit habe Machnig seine Bewerbung als Arbeitsdirektor zurückgezogen. In den vergangenen Tagen hätten sich die Arbeitgeber- und Arbeitnehmerseite im Aufsichtsrat auf Schäfer-Gümbel als Personalvorstand geeinigt, berichtet die Zeitung weiter. Seine Wahl bei der nächsten Aufsichtsratssitzung gelte als Formsache.

Deine Meinung?

Kommentieren?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Habeck schließt Twitter-Comeback aus
» Streit um Elektroautos: Konzernchefs planen Krisentreffen