• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

24/7 Newsticker
Berichte: Rangnick kehrt bei RB Leipzig auf Trainerbank zurück

Ralf Rangnick, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Ralf Rangnick, über dts Nachrichtenagentur

Leipzig (dts Nachrichtenagentur) – Der Sportdirektor des Fußball-Bundesligisten RB Leipzig, Ralf Rangnick, übernimmt offenbar auch den Cheftrainer-Posten. Das berichteten die „Bild“ und das Portal „Sportbuzzer“ am Montagvormittag übereinstimmend unter Berufung auf eigene Informationen. Der Amerikaner Jesse Marsch soll demnach Co-Trainer werden.

Unterdessen kündigte der Verein für 13 Uhr eine Pressekonferenz an. Rangnick würde eine Übergangslösung für ein Jahr darstellen, da Hoffenheim-Trainer Julian Nagelsmann die Leipziger ab der Saison 2019/2020 trainieren soll. Rangnick ist seit Juni 2012 Sportdirektor von RB Leipzig. Während der Saison 2015/16 war er schon einmal zusätzlich Trainer des Vereins. Der bisherige Übungsleiter der Leipziger, Ralph Hasenhüttl, und der Club hatten sich im Mai einvernehmlich darauf verständigt, die Zusammenarbeit zu beenden. Hasenhüttl wollte laut RB ohne eine vorzeitige Verlängerung seines laufenden Vertrages nicht in die kommende Spielzeit gehen.

Deine Meinung?

Dein Kommentar:
« Europa-Staatsminister will Annäherung im Westbalkan stärken
» Unternehmen trotz Expertenmangel bei Datenschutz gut aufgestellt