• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Bill Gates

Was künstliche Intelligenz so gefährlich macht

Bill Gates

Bill Gates (Archivbild: Frederic Legrand – COMEO | Shutterstock)

New York (dts Nachrichtenagentur) – Microsoft-Gründer Bill Gates warnt vor den Gefahren Künstlicher Intelligenz (KI). „Seit dem Zweiten Weltkrieg lag die am weitesten fortgeschrittene Technik in den Händen der US-Regierung. Raketen, Medizin, Internet. Jetzt gibt es eine Technologie, die nicht mehr von ihr kontrolliert wird“, sagte Gates dem „Handelsblatt Magazin“, sondern möglicherweise von „chinesischen Unternehmen“.

Menschen müssen weniger arbeiten

Insgesamt aber sei KI ein Segen: „Als die Menschheit früher auf dem Feld arbeiten musste, haben alle kaum genug zu essen bekommen. Und Traktoren galten als große Bedrohung. Heute verschwenden wir keinen Gedanken mehr daran.“ Künstliche Intelligenz sei nichts anderes als eine Form höherer Produktivität, so Gates. „Künstliche Intelligenz wird so leistungsstark sein, dass sich Menschen viele Dinge leisten können. Zugleich erlaubt uns die Technik, viel weniger arbeiten zu müssen. Die Idee, dass es im Leben nur um Arbeit geht, wird hinfällig“.

Deine Meinung?

Dein Kommentar:
« Fernwärmenetze liefern etwas weniger Wärme
» Baugewerbe legt weiter zu – Mehr Umsatz und mehr Beschäftigte