• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Reise
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Astrologie
  • Fragen
24/7 Newsticker

Bofinger lobt deutsch-französische Pläne für Eurozonen-Budget

Peter Bofinger, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Peter Bofinger, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger hat die deutsch-französischen Pläne für ein Eurozonen-Budget gelobt. „Die Idee, in der Eurozone gemeinsam Zukunftsprojekte zu finanzieren und zu realisieren, ist gut und richtig“, sagte Bofinger dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Donnerstagsausgaben). „Jetzt kommt es darauf an, diese Projekte möglichst genau zu definieren.“

Vorstellbar sei da eine Menge. „Ich denke zum Beispiel an Investitionen in Europas Verkehrsnetz oder in gemeinsame Infrastruktur für die Stromversorgung“, so das Mitglied im Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung: „Großer Nachholbedarf besteht auch in der Forschung. Wir müssen stärker als bisher in das Thema Künstliche Intelligenz investieren oder in die Batterieforschung.“ Bofinger wies die Kritik aus der CSU an den Plänen zurück. „Die Vorstellung, dass alle Mittel, die für gemeinsame europäische Projekte ausgegeben werden, Transfers sind, ist einfach falsch“, sagte er. „Wir sollten erkennen, dass wir im Wettbewerb mit China und den USA nur gemeinsam in der Lage sein werden, große technologische Zukunftsinvestitionen zu stemmen: Die Kritik von Seiten der CSU lässt sich schnell entkräften und zwar, indem man möglichst konkret solche Zukunftsprojekte benennt.“

Deine Meinung?

Dein Kommentar:
« Zahl der Asylanträge im Mai weiter rückläufig
» BDI begrüßt deutsch-französische EU-Reformpläne