• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

24/7 Newsticker
Bouffier: AKKs „Vertrauensfrage“ war rhetorische Bemerkung

Volker Bouffier, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Volker Bouffier, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) bezweifelt, dass CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer beim Parteitag in Leipzig wirklich die Vertrauensfrage stellen und ihren Rücktritt anbieten wollte. „Ich glaube, dass das gar nicht ihre Absicht war, als Parteivorsitzende die Vertrauensfrage zu stellen. Ich habe das mehr als eine rhetorische Bemerkung empfunden“, sagte Bouffier der „Rheinischen Post“ (Montagsausgabe).

Er verwies darauf, dass die Parteivorsitzende schon im Bundesvorstand gesagt hatte, wer ihre Agenda nicht unterstütze, solle das offen sagen. „Das hat sie in Leipzig wiederholt. Es gab Delegierte, die das ganz toll fanden. Und es gab Delegierte, die das nur so mittelgut fanden.“ Aber alle hätten die Vorsitzende feiern wollen. „Und das haben sie auch gemacht.“

Dein Kommentar:
« AKK plant vorerst keine weiteren Auftritte im Karneval
» Kühnert will doch nicht SPD-Vizechef werden